Ja zur Tempo 30-Zone im Quartier Zukunft

An seiner Sitzung vom 22./23. Februar 2017 wird der Stadtrat darüber entscheiden, ob er einen Kredit für die Einführung einer Tempo 30-Zone in unserem Quartier Zukunft bewilligt. Als betroffener Quartierleist sagen wir klar JA zu diesem Projekt.

Dieses Traktandum kommt für uns nicht überraschend: Wir wurde bereits frühzeitig in die Planung integriert und konnte so die Sicht auf die Probleme und Herausforderungen in unserem Quartier einbringen.

Die Ziele, welche der Gemeinderat mit diesem Vorhaben erreichen möchte, beschäftigen uns schon seit Jahren. Deshalb unterstützen wir die damit verfolgten Absichten,

  • die Verkehrssicherheit zu erhöhen,
  • den quartierfremden Verkehr zu reduzieren und
  • die Aufenthaltsqualität zu verbessern.

Mit Blick auf die Charakteristik des Projektperimeters erscheinen uns die vorgeschlagenen Massnahmen zur Erreichung der erwähnten Ziele als angemessen. Sie bilden jenen attraktiven Rahmen, der auch Grundeigentümer dazu animiert, weiterhin in den Unterhalt und die Erneuerung ihrer Liegenschaften zu investieren.

Eine Ablehnung dieses Projekts würde nicht nur die finanziellle Beteiligung von Bund und Kanton in Frage stellen und den Druck aufs Quartier weiter erhöhen. Mittel- bis langfristig befürchten wir vor allem eine weiterhin schleichenden Verschlechterung der heutigen Situation.

Wir haben deshalb die Mitglieder des Stadtrats dazu eingeladen, dieser Vorlage zuzustimmen.

Weitere Informationen zum Thema: